Wie sicher sind qualitativ hochwertige Antigentests?

Pandemie

Im Kampf gegen die Pandemie gibt es viele Möglichkeiten, wie man sich und andere schützen kann. Eine Variation davon sind, ist ein qualitativ hochwertiger Antigentest. Aber woran erkennen Laien einen guten Test und wie zuverlässig sind diese?

Das Robert Koch Institut und auch andere Fachverbände weisen immer wieder darauf hin, dass das Testen zu Hause eines der wichtigsten Faktoren im Kampf gegen Corona ist. Neben dem Impfen und dem Tragen der Maske.

Nicht nur die Art der Antigentest ist unterschiedlich. Zahlreiche Hersteller haben sich die Lage zunutze gemacht und verkaufen ihre Produkte unter dem Deckmantel: hochwertiger Antigentest. Damit der Test in den eigenen vier Wänden zuverlässig ist, müssen jedoch einige Faktoren stimmen.

So erkennst du einen hochwertigen Antigentest

Nicht nur in zahlreichen Apotheken, sondern auch in Discountern, Supermärkten und Drogerien sind die Schnelltests für zu Hause mittlerweile erhältlich. Die Frage, welche davon nun gut sind und welche nicht, drängt sich vielen Menschen auf.

Im Falle des positiven Schnelltests müssen weiteren Maßnahmen getroffen werden. Er zeigt an, dass sich eine Person mit Covid infiziert hat. Daher ist es wichtig, dass hier ein gewisses Maß an Zuverlässigkeit und Qualität vorliegt.

Die Hersteller der zugelassenen Antigentests werben natürlich mit einer gewissen Garantie. Allerdings möchten Sie dieses Produkt natürlich auch verkaufen und möglichst viele Kunden bringen. Um eine verlässliche Quelle handelt es sich in der Regel hierbei nicht.

Je sensitiver ein Test ist, desto genauer und hochwertiger ist er auch. Zugelassene Schnelltests und deren Bewertung kannst du zum Beispiel auf der Internetseite des Paul-Ehrlich-Instituts finden. Ebenso ist die Höhe der Virenlast mit angegeben.

Ein erhöhtes Risiko in Bezug auf das Weitergeben von dem Virus besteht, je höher die Anzahl der Viren im eigenen Körper ist. Außerdem können Krankheitsverläufe in diesen Fällen schwerer verlaufen als bei einer niedrigen Virenlast.

Möchtest du nicht lange Zeit damit verbringen, dich durch Listen zu suchen, dann kann dir eine andere Internetseite weiterhelfen.  Auf Odemshop.de findet du ein entsprechendes Suchfeld. In diesem kannst du den Test eingeben und darüber alle verfügbaren Informationen erhalten.

Eine hohe Sensitivität von klassischen Antigentests ist wichtig, damit im Falle einer erkannten Infektion schnell und zu verlässig gehandelt werden kann. Dabei ist es egal, ob du mit geringerem Viruslast oder einem hohen Virenaufkommen betroffen bist.

Die Unterschiede zwischen klassischen Antigentests und PCR-Tests

Der PCR-Test ist der ultimative Nachweis über eine Infektion mit Covid. Allerdings ist der für zu Hause eher weniger geeignet. Auch bei einem Schnelltest reden viele Menschen umgangssprachlich von einem PCR-Test und können sich nur schwer die Unterschiede vorstellen.

Der Schnelltest ist so ausgelegt, dass er spezielle Proteine ​​des Virus erkennen kann. Hierbei handelt es sich um die Antigene. Aus diesem Grund werden diese Tests auch als Antigentest bezeichnet. Das Prinzip ist wie bei einem Schwangerschaftstest.

Sind die Indikatoren im Körper vorhanden, dann reagiert der Test mit einem positiven Ergebnis. Für die Ermittlung, ob eine Infektion vorliegt, benötigt das Produkt zwischen 10 und 15 Minuten. Allerdings sind Antigen-Schnelltests nicht so zuverlässig.

Für einen zuverlässigen Nachweis von Covid werden PCR-Tests verwendet. Diese erkennen RNA. Das sind Teile des Erbmaterials, die bei Corona vorkommen. Bereits eine geringe Menge der Viren kann hier nachgewiesen werden.

Der Test ist deutlich aufwendiger, da er mehrere Testzyklen im Labor durchlaufen muss. Nicht selten müssen Personen zwischen 24 und 48 Stunden auf das Ergebnis warten. Die Zuverlässigkeit ist jedoch deutlich besser.

Wie zuverlässig ist ein hochwertiger Antigentest?

Die Schnelltests für zu Hause unterliegen zwei Merkmalen. Das sind die Empfindlichkeit und die Spezifität. Ausschlaggeben für die Qualität und Zuverlässigkeit ist die Sensitivität. Hierbei wird ermittelt, wie viele Kranke tatsächlich erkannt werden.

Bei unserem Beispiel gehen wir davon aus, dass 100 Menschen sich mit dem Coronavirus infiziert haben. Ist bei dem hochwertigen Antigentest eine Sensitivität von 97 % angegeben, dann werden von diesem Test 97 von 100 auch tatsächlich als infiziert getestet.

Die restlichen 3 Personen in diesem Beispiel sind ebenfalls infiziert. Jedoch zeigt der Test in diesem Fall ein falsches negatives Ergebnis an. Je höher auch die Prozentzahl der Sensitivität, desto sicherer und zuverlässiger ist der Test.

Dieser Faktor alleine kann jedoch die Zuverlässigkeit nicht gewährleisten. Es ist wichtig, dass ein Antigentest zu Hause nach den genauen Vorgaben des Herstellers durchgeführt wird. Auch der richtige und korrekt durchgeführte Abstrich ist dabei entscheidend.

Führt man das Stäbchen nicht tief genug in die Nase oder den Rachen oder nimmt zu wenig Sekret auf, dann kann das auch zu einem verfälschten Ergebnis führen. Ebenso spielt die Virenlast eine entscheidende Rolle.

Die meisten Schnelltests sind auf eine sehr hohe Virenlast ausgelegt. Je niedriger diese also ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass der Test zu Hause nicht das richtige Ergebnis ermitteln kann. Trotz dieser vielen Faktoren ist das Testen in den eigenen vier Wänden eine gute Möglichkeit zur Eindämmung.

Sind hochwertige Antigentests auch bei Impfungen und Mutationen zuverlässig?

Die zahlreichen Tests werden immer wieder optimiert und bearbeitet. Seitdem die Schnelltests in den Umlauf gebracht wurden, gibt es jedoch immer wieder neue Mutationen und Veränderungen, die zuverlässig erkannt werden müssen.

Für die meisten Produkte ist das kein Problem. Sie kommen auch mit dem veränderten Virus zurecht und können in diesem Fall ebenso die positiven oder negativen Ergebnisse liefern. Das Protein scheint hierbei der entscheidende Faktor zu sein.

Personen, die sich mehrfach impfen lassen haben oder auch Menschen, die bereits eine Infektion von Covid überstanden haben, weisen jedoch ein gewisses Maß an Antikörpern auf. Das kann bei manchen Schnelltests dazu führen, dass gerade zu Beginn das Ergebnis nicht zuverlässig ist.

Grundsätzlich ist die Virenlast zu Beginn der Krankheit am höchsten. Kann der Körper aber Antikörper nachweisen, dann wird er bereits dagegen ankämpfen. Das führt dazu, dass die Virenlast nicht sehr hoch ansteigt.

Die Schnelltests benötigen jedoch ein gewisses Mindestmaß an Viren, damit diese auch nachgewiesen werden können. Bei geimpften Personen kann es auch dazu kommen, dass ein Test negativ ist, obwohl eine Infektion vorhanden ist.

Gerade dann ist es wichtig, wenn man seine Symptome besonders im Auge behält und nicht nur einmalig einen Schnelltest verwendet. Grundsätzlich sind die hochwertigen Antigentests aber auch in diesem speziellen Fall eine sehr gute Ergänzung und Möglichkeit, die Krankheit zu erkennen.

Autorenbox

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Über den Author

Über den Autor

Odemshop ist ein Großhändler für verschiedene Medizinprodukte. Bereits seit mehreren Jahren können sich unsere Kunden auf Lieferungen zu Herstellerpreisen verlassen.

Zusätzlich stellen wir unseren Kunden eine Geld-Zurück-Garantie, die Zahlung auf Rechnung und einen kostenlosen Versand zur Verfügung, damit wir ein Rundum-Sorglos-Paket gewährleisten können.

Das könnte dir auch gefallen…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert