Gentest Ernährung – Abnehmen mit einem DNA Test?

Gentest Ernährung DNA Test

Geschrieben von Redaktion

11.13.2020

Alles was es braucht, um dauerhaft abzunehmen, sind ein guter Plan und eine eiserne Disziplin? Nicht nur. Natürlich sind diese beiden Faktoren hauptverantwortlich für das Gelingen oder das Scheitern eines Versuchs abzunehmen. Allerdings darf eine weitere Variable nicht außer Acht gelassen werden: die Gene.

Denn auch wenn alle Menschen zu 99,7 % identisch sind, haben die in den 0,3 % verorteten Unterschiede, sogenannte Polymorphismen, oftmals gravierende Auswirkungen. Neben unserem individuellen Aussehen beeinflussen sie auch die Art und Weise, wie der Körper mit Nährstoffen und Nahrungsmitteln umgeht, wie gut er sie verarbeiten kann.

Im Grunde ist der DNA Diät-Test ein Stoffwechsel-Test. Aber was genau misst er und was bringt er dir?

Lebensmittel Verträglichkeit Stoffwechsel DNA

1 Warum ein DNA Test für die Ernährung?

Welchen Vorteil bringt eine DNA Analyse für deine Diät? Beginnen wir mit dem Melanocortin-4-Rezeptor (MC4R). Er beeinflusst den Energiehaushalt des Körpers. Weicht dieser von der Norm ab, kann das bereits im Kindes- und Jugendalter zu starkem Übergewicht führen. Oder der Fat Mass and Obesity (FTO)-Gen. Dieses bedingt ein deutlich vermindertes Sättigungsgefühl. Die Betroffenen, in Europa immerhin 44 % der Bevölkerung, essen in der Regel fettiger als der Durchschnitt. 

Grundsätzlich gehen Gen-Analysen von vier unterschiedlichen Meta-Typen (Alpha, Beta, Gamma, Delta) aus. Jeder Mensch verarbeitet die drei Hauptbestandteile der Nahrung, also Kohlehydrate, Proteine und Fett) auf andere Art und Weise. Dazu kommen für jeden Meta-Typ zwei Sport-Varianten. Und zwar der Ausdauertyp (E für „Endurance”) und der Schnelligkeitstyp (S für „Speed“). 

Ein Beispiel: Ein Mensch mit Gentyp „Delta E” verarbeitet Nudeln, Fett, Weißmehl und Zucker gut. Mit Milchprodukten, Fleisch und Fisch hat er allerdings Probleme. Hinsichtlich seiner Trainingsart sollte er sich deshalb eher auf Ausdauersportarten (Jogging, Schwimmen, Wandern etc.) konzentrieren.

Wie groß der Einfluss dieser Polymorphismen auf den Erfolg einer Diät tatsächlich ist, bleibt indes umstritten. Der Markt für DNA-Tests zum Abnehmen boomt dennoch, die Aussichten sind eben einfach verlockend. Manche Hersteller versprechen ihren Kunden bis zu zweieinhalb Mal so hohe Erfolgschancen für eine dauerhafte Gewichtsabnahme, wenn die Vorgaben der DNA-Analyse strikt eingehalten werden.

Bluttest vs. DNA Test

2 Unterschiede DNA Gentests vs. Bluttests zur Ernährungsanalyse

Neben den Gentests zur Ernährung gibt es mit dem Bluttest eine weitere Möglichkeit, sich seine Diät vermeintlich maßschneidern zu lassen. Im Rahmen dieses Tests wird die Reaktion des Körpers auf eine Vielzahl an Lebensmitteln getestet. Gesucht wird dabei allerdings keine klassische Allergie oder Intoleranz, sondern die sogenannte IgG4-Unverträglichkeit. IgG4 steht für „Immunglobulin G4”. Diese Antikörper der Klasse G werden besonders bei allergischen Reaktionen gebildet. Also dann, wenn der Körper bestimmte Nahrungsmittel nicht verträgt. Auf Basis der Ergebnisse wird die personifizierte Diät dann angepasst. 

Das aktuelle Angebot umfasst Bluttests mit unterschiedlichen Zielsetzungen. Zu diesen gehören: 

  • Stärkung des Immunsystems
  • Verbesserung der Fitness
  • Schönere Haut/schönere Haare/schönere Nägel
  • Gesteigerte Leistungsfähigkeit


Für jeden Ansatz gibt es den passenden Test. Bei den DNA Tests zur Ernährung werden hingegen keine Unverträglichkeiten ermittelt, sondern, Abweichungen im menschlichen Genom (die sogenannten Polymorphismen). Sie haben Einfluss darauf, wie effektiv der Körper die zugeführte Nahrung verarbeiten kann. 

Solltest du mit dem Gedanken spielen, beide Tests durchführen zu lassen, lautet meine Empfehlung: Mach zuerst den DNA-Test. Solltest du danach noch unsicher sein, kann ein zusätzlicher Bluttest für mehr Klarheit sorgen.

    Kosten Gentest Ernährung Alternativen

    3 Was kostet ein Gentest und wo kann ich ihn durchführen lassen?

    Oft ist es der vermeintlich hohe Aufwand, der Menschen davon abhält, sich einem gesundheitlich relevanten Test zu unterziehen. Vielfach fehlt auch die nötige Zeit. Was den Gentest zum Thema Abnehmen betrifft, habe ich gute Nachrichten für dich: Du kannst das zur Analyse benötigte Material auch selbst zu Hause entnehmen, in der vertrauten Umgebung Deiner eigenen vier Wände. Keine langen Anfahrtswege, keine neugierigen Blicke. Anonym und an Deinen Terminkalender angepasst. Auf den Webseiten der diversen Anbieter kannst du die Tests bestellen und sie dir bequem nach Hause liefern lassen. 

    Ein Heimtest bringt allerdings einen entscheidenden Nachteil mit sich: Die persönliche Beratung entfällt bzw. ist diese nur in eingeschränkter Form über das Telefon oder via E-Mail möglich. Du kannst deine DNA-Probe deshalb auch bei einem Arzt oder in einem geeigneten Labor abgeben. 

    Je nach Gesamtpaket liegen die Kosten für einen DNA Ernährungstest zwischen 180 und 500 Euro. Ich habe mich deswegen schlau gemacht und die, meiner Meinung nach, vier besten Angebote zusammengestellt.

    Lykon – myDNA Slim

    Mit dem Test von Lykon erfährst du, welcher Stoffwechsel- und Sporttyp du bist. Er analysiert 23 Stoffwechsel-Gene und prüft außerdem eine eventuell vorhandene Anfälligkeit für Übergewicht, Hungergefühl und Jojo-Effekt. Für 189 Euro erhältst du das myDNA Slim-Paket, welches

    • ein Heimtest-Kit (Speichel),
    • eine Laboranalyse,
    • einen persönlichen Ergebnisbericht sowie
    • einen perfekt auf Dich abgestimmten Ernährungsplan inkl. Rezepten enthält.

    Für 200 Euro mehr (also 389 Euro) bekommst du zusätzlich zum myDNA Slim-Paket noch 

    • ein 10-wöchiges Ernährungscoaching,
    • 5 Beratungstermine mit den Ernährungswissenschaftlern von Lykon (Video oder Telefon)
    • insgesamt 3,5 Stunden Betreuung sowie 
    • Ernährungspläne, Health Guides und vieles mehr.

    *Update: Mit dem Gutscheincode „BLUT-TESTS15“ erhaltet ihr beim Check-Out exklusiv 15% Rabatt auf euren gesamten Einkauf.

    CoGAP – MetaCheck

    GoCap Metacheck Stoffwechseltest DNA Test Ernährung

    Die für den MetaCheck benötigte Speichelprobe gibst du bei einem entsprechenden Berater (meist ein Arzt) ab, der versendet die anonymisierten Daten an das CoGAP-Labor. Nach durchschnittlich zwei Wochen liegen die Ergebnisse vor. Im Preis von rund 330 Euro sind

    • ein individuelles Analyseergebnis,
    • eine entsprechende Liste geeigneter Lebensmittel,
    • individuelle Sport- und Ernährungsempfehlungen,
    • professionelle Beratung (inkl. Berücksichtigung persönlicher Parameter wie Alter, Gewicht etc.) sowie
    • ein unbegrenzter Zugriff auf das CoGAP-Ernährungsportal enthalten.

    DNA for ME – MY Weight

    DNA for me Stoffwechseltest Ernährung Genanalyse

    9 analysierte Gene, 900 bewertete Lebensmittel, die MY Weight Gen-Analyse von DNA for ME ist ausgesprochen umfangreich. Das Basis-Paket gibt es für 325 Euro. Es beinhaltet

    • die Auswertung angeborener Eigenschaften und
    • ein Rezeptbuch mit über 100 individuell zusammengestellten Rezepten.

    Für 499 Euro ist das Kombi-Angebot erhältlich. Neben allen Leistungen des Basispakets bekommst du zusätzlich

    • sämtliche Leistungen der MY Nutrition Genanalyse (Analyse von mehr als 50 Genvariationen, Bedarfsauflistung von Vitaminen und Mineralstoffen, Feststellung ungesunder Lebensmittel) sowie
    • weiterführende Informationen zur Entgiftungsfähigkeit Deines Körpers.

    Cerascreen – Stoffwechsel Test

    Cerascreen DNA Test Ernährung Stoffwechseltest

    Der Test von Cerascreen analysiert 6 Stoffwechsel-Gene und gibt Auskunft über deinen Stoffwechsel- und Sporttyp. Für aktuell 184,20 Euro bekommst du 

    • einen einfachen Speichel-Selbsttest für daheim,
    • 3 Wattestäbchen,
    • 1 Probenröhrchen
    • und innerhalb von 3 Wochen dein persönliches Testergebnis.

    Innerhalb Deutschlands erfolgt der Versand übrigens kostenlos.

    Zittern und Nervosität als Symptom Koffeinunverträglichkeit

    4 Studien zur positiven Wirkung von DNA Ernährungsanalysen: Was sagt die Wissenschaft?

    Der Markt für DNA Analysen boomt. Neben den von mir angeführten Tests gibt es eine Vielzahl an weiteren Anbietern. Die Frage, die sich jetzt natürlich stellt: Bringen diese Tests auch tatsächlich etwas? Kann mit Hilfe eines Stoffwechsel-Tests ein dauerhafter Gewichtsverlust erreicht werden?

    Die Fachwelt ist jedenfalls einigermaßen skeptisch. So zeigte eine Studie der Standford University Medical School im Jahr 2018, dass auf DNA-Analysen beruhende Ernährungsumstellungen keine besonderen Auswirkungen haben. 

    609 übergewichtige Männer und Frauen im Alter von 18 bis 50 Jahren wurden, ohne deren Wissen, in drei Gruppen eingeteilt. Jener Gruppe, deren Mitglieder besser mit Kohlenhydraten zurechtkommen sollte, stand jene gegenüber, die laut DNA-Analyse Probleme mit Kohlenhydraten haben sollte. Bei einer dritten Gruppe waren die Gen-Analysen nicht aussagekräftig genug.

    Aus der Sicht der Befürworter von DNA-Ernährungstests waren die Ergebnisse ernüchternd: Zwischen den Gruppen war so gut wie kein Unterschied zu erkennen. Die Differenzen waren so gering, dass sie statistisch als irrelevant betrachtet werden konnten.

    Auch die Verbraucherzentrale Deutschland hat sich mit den Gen-Diäten auseinandergesetzt und kommt zu einem ähnlichen Ergebnis. Auf ihrer Website heißt es dazu:

     „Es gibt keinen wissenschaftlichen Beleg dafür, dass eine Diät, die an das genetisch vorgegebene Stoffwechselprofil angepasst ist, besser ist als eine ganz normale Diät.” 

    Sie geht sogar noch einen Schritt weiter und warnt vor einer zu starken Fokussierung auf derartige Analysen:

    „Gentests ohne persönliche, fachlich fundierte oder ärztlich begleitende Beratung sind unserer Meinung nach fahrlässig.”

    Grundsätzlich abraten möchte die Verbraucherzentrale von derartigen Gen-Analysen allerdings nicht. Sie können durchaus ein probates Mittel zur Gewichtsreduktion sein, müssen dafür allerdings in ein durchdachtes Gesamtkonzept eingewoben sein. Ein Diätplan sollte von Fachleuten (Ernährungsmediziner, Diätassistenten, Ökotrophologen etc.) ausgearbeitet und begleitet werden.

    5 Fazit & Empfehlung

    Welchen Anbieter würde ich nach Preis/Leistung empfehlen?

    Die Antwort ist relativ simpel: Lykon. Grundsätzlich sind machen alle Anbieter das gleiche. Lykon analysiert jedoch mit 19 Genen und 21 SNPs mehr als alle anderen. Bei CoGap sind das deutlich weniger Gene, die analysiert werden. Und nicht zuletzt bietet Lykon nicht nur ein besseres Produkt, es ist mit 189€ zudem auch noch günstiger als andere Anbieter wie z.B. CoGap. Wer das meiste für sein Geld haben möchte, ist somit bei Lykon am besten bedient.

    Welcher Anbieter analysiert die meisten Stoffwechseltypen?

    Auch hier gewinnt Lykon das Rennen. Mit 7 Stoffwechseltypen sind sie am meisten spezialisiert und können dir die personalisiertesten Informationen geben. Darüber hinaus werden außerdem Details über das Hungergefühl, die Veranlagung zu Übergewicht und Jojo-Effekt gegeben. Lykon schneidet auch hier mit Bestnote ab.

    Das könnte dir auch gefallen…

    0 Kommentare

    Einen Kommentar abschicken

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.