Blutanalyse: Der frühe Vogel bleibt gesund

Blutanalyse Was wird gemacht Anleitung

Kostbares Lebenselixier

Blut gilt als Spiegel für Gesundheit und Wohlbefinden. Als Standardrepertoire der ärztlichen Diagnostik gibt die Blutanalyse Aufschluss über verschiedenste Krankheiten sowie Mangelerscheinungen und dient somit der Überwachung Deiner Gesundheit.

In diesem Artikel erkläre ich Dir, warum eine regelmäßige Blutuntersuchung sinnvoll ist, wie sie abläuft und was sie kostet.

Warum eine Blutanalyse durchführen?

Ein frohes Herz, gesundes Blut ist besser als viel Geld und Gut.“ Kennst Du dieses alte Sprichwort auch? Es legt nahe, dass Blutwerte ein zentraler Baustein für Gesundheit und Wohlbefinden sind. Diese zeigen uns nämlich vorzeitig, wie gesund und fit wir sind und legen auch etwaige Mangelerscheinungen offen. Und das oft, bevor Symptome entstehen.

Daher gilt: Selbst dann, wenn Du keine Symptome hast, solltest Du als Erwachsener ab dem 35. Lebensjahr zumindest alle zwei bis drei Jahre eine Blutuntersuchung durchführen lassen – etwa im Rahmen einer regelmäßigen Vorsorgeuntersuchung.

Blutanalyse Definition Erklärung

Ab dem 35. Lebensjahr solltest Du alle zwei, drei Jahre eine Blutanalyse durchführen lassen.

In diesen Fällen ist eine Blutanalyse sinnvoll:

  • Vorsorgeuntersuchung
  • Verdacht auf bestimmte Erkrankungen
  • Verdacht auf Mangelzustände (z. B. Nährstoff- oder Vitaminmangel)
  • zur Abklärung unspezifischer Symptome (Erschöpfung, chronische Müdigkeit, Über- oder Untergewicht, Haarausfall, Hautprobleme sowie anhaltende Entzündungen)
  • Verlaufskontrolle bei bestimmten Erkrankungen 

Mein Tipp für Dich: Anstatt wahllos zu irgendwelchen Nahrungsergänzungsmitteln zu greifen, solltest Du zunächst eine fundierte Analyse Deines Blutes erstellen lassen. Nur so checkst Du etwaige Mängel und ergänzt dann auch an richtiger Stelle.

Wie läuft eine Blutanalyse ab? Was sind die einzelnen Schritte?

Damit eine Blutanalyse die erhoffte Info liefert, muss einiges entschieden werden. Dabei ist vor allem wesentlich, ob Du die Blutuntersuchung beim Arzt oder per Selbsttest zu Hause durchführst und welche Blutwerte gecheckt werden sollen.

Auswahl der Blutparameter – Was soll untersucht werden?

Welche Blutparameter bestimmt werden sollen, hängt von den ärztlichen Empfehlungen und/oder Deinen Gesundheitszielen ab: Einen Gesamtblutcheck als jährliche Vorsorge erledigst Du meist gleich beim Arzt.

Du bist primär ganz gesund, aber möchtest mehr? Wenn Du Deinen Aminosäuren-, Vitamin- oder Mineralstoffhaushalt kontrollieren oder Konzentration und sportliche Leistung verbessern möchtest, lohnt sich auch ein Bluttest für zu Hause. Warum? Weil Dir dadurch ein Füllhorn an Gesundheitsparametern zur Verfügung steht.

Blutanalyse Definition Erklärung

Mit Bluttests für zu Hause misst Du Parameter, die die ärztliche Analyse nicht enthält wie Aminosäuren, Mineralstoffe oder Vitamine.

Zudem hast Du weder Termine noch Wege. Klingt gut, aber Du befürchtest, dass das zu teuer ist? Bitte bedenke, dass Du auch etwaige Zusatzparameter beim Arzt selbst berappen musst. Dazu aber später mehr.

Entnahme des Blutes – Aderlass und Fingerpikser

Im Zuge einer ärztlichen Abklärung wird das Blut meist aus der Vene entnommen und in unterschiedlichen Röhrchen aufgefangen. Für bestimmte Werte solltest Du nüchtern sein. Anschließend wird die Probe in einem zertifizierten Labor ausgewertet.

Beim Bluttest für zu Hause erfolgt die Blutabnahme in Deinen eigenen vier Wänden und dann, wann Du willst. Keine Angst, die Testkits enthalten alle erforderlichen Utensilien und Anleitungen, die Du brauchst und die Blutabnahme ist völlig unkompliziert. Du musst dazu lediglich einen Pikser riskieren und ein paar Tropfen Blut aus der Fingerkuppe entnehmen.

Tatort Blutbild: Analyse im Labor

Ganz egal, ob ärztlich angeordnetes Blutbild oder Heimtest, im nächsten Schritt erfolgt die Analyse der Blutwerte in einem zertifizierten Labor durch geschultes Fachpersonal.

Bei den Selbsttests für zu Hause ist es daher wichtig, zertifizierte Hersteller zu wählen. Ein paar dieser Anbieter habe ich Dir hier gelistet. Nur so kannst Du sicher sein, dass auch alles mit rechten Dingen zugeht und Dein Testergebnis die entsprechende Aussagekraft hat.

Welche Werte werden bei der Blutanalyse gemessen?

Bei einer Blutanalyse können unterschiedlichste Werte untersucht werden. Bei ärztlichen Routinekontrollen wird meist ein Blutbild (klein oder groß) erstellt und je nach Bedarf werden auch zusätzliche Parameter gemessen. Hier eine Übersicht:

  • Kleines und großes Blutbild
  • Blutzucker und Blutfette
  • Entzündungswerte
  • Schilddrüsenwerte
  • Leberwerte
  • Nierenwerte
  • Blutgase
  • Gerinnungsfaktoren
  • Tumormarker
  • Enzyme & Hormone
  • Antikörper
  • Vitamine
  • Mineralstoffe bzw. Blutsalze
  • Aminosäuren

Bei den Bluttests für zu Hause bestimmst Du selbst Deine Wunschparameter je nach Gesundheitsziel. Du möchtest mehr wissen? Was diese Blutwerte beinhalten und wofür sie wichtig sind, habe ich Dir in meinem separeten Blog Blutwerte.

Herzrasen Symptom Koffeinunverträglichkeit

Auswertung der Blutwerte – Interpretation der Ergebnisse

Im Normalfall dauert es nur wenige Werktage, bis die Ergebnisse der ärztlichen Blutanalyse vorliegen. Diese besprichst Du im Rahmen eines Befundgespräches mit Deinem Arzt. Bei der Blutanalyse für zu Hause erhältst Du Deine Testergebnisse meist online, ebenso nach einigen Tagen.

Anhand eines simplen Ampelsystems siehst Du, welche Parameter vom Normalwert abweichen und wo Handlungsbedarf besteht. Zudem erhältst Du oft praktische Empfehlungen zu Ernährung, Stressmanagement, Bewegung und Nahrungsergänzung, um Deine gesetzten Gesundheitsziele nachhaltig zu erreichen. Und bei bedenklichen Resultaten begibst Du Dich sowieso gleich in medizinische Hände.

Wenn die Werte abweichen

Dein Laborbefund zeigt Dir Deine aktuellen Blutwerte und auch die Referenzwerte je Parameter (= Normbereich) dazu. Bitte beachten: Nicht jede kleine Abweichung davon bedeutet gleich ein gesundheitliches Problem. Daher ist es wichtig, die Werte im Verlauf immer wieder zu kontrollieren. Zudem können folgende Faktoren Deine Blutwerte beeinflussen:

  • leichte Infekte
  • Medikamente
  • starke Menstruation
  • Stress
  • starke körperliche Belastung vor Blutabnahme
  • Alkoholkonsum

Was kostet ein Bluttest?

Was Du für einen Bluttest ausgeben musst, ist unterschiedlich. Die Kosten für ein kleines bzw. großes Blutbild übernehmen meist die Krankenkassen – vorausgesetzt, es wurde ärztlich angeordnet (www.apotheken.de). Achtung, jetzt wirds stachelig: Besteht kein konkreter Krankheitsverdacht, zählt ein Bluttest zu den individuellen Gesundheitsleistungen (IGeL) und die Kosten trägst Du selbst.

Achtung, stachelig: Ohne medizinische Indikation sind Blutwerte meist eine IGeL.

Auch Private Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein Blutbild, wenn es aus medizinischer Sicht notwendig ist. Bluttests ohne medizinische Notwendigkeit (z. B. Aminosäuren, Vitamine oder Mineralstoffe) sind jedoch nur in Eigenleistung möglich.

Lediglich in konkreten Verdachtsfällen oder bei Risikopatienten erfolgt eine Kostenübernahme durch die Kassen. Das heißt, dass Du die Kosten selbst tragen musst, wenn Du beschwerdefrei bist und dennoch ein paar Werte abklären möchtest.

Die Rechnung bitte: So hoch sind die Kosten

Damit aber hier nicht jeder Daumen mal Pi machen kann, sind die Kosten für Laborbestimmungen (Blutwerte, Zusatzbestimmungen etc.) in der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) verewigt. Je nachdem, welche Parameter in welchem Medium (Vollblut, Serum etc.) untersucht werden, gibt es hier schon wesentliche Unterschiede (Quelle: www.e-bis.de/).

Ein kleiner Auszug gefällig? Voilá:

Nicht medizinisch indizierte Blutwertbestimmungen können sich ganz schön summieren.

Damit nicht genug, denn auch Leistungen wie Entnahme sowie Auswertung Deiner Blutprobe wollen bezahlt sein:

Wie Du siehst, summieren sich diese Positionen gleich hübsch auf. Daher sind die Kosten für Bluttests für zu Hause durchaus vertretbar.

Blutanalyse für zu Hause: individuell, unkompliziert und zeitsparend

Die Routinekontrolle erledigst Du beim Arzt, aber Du möchtest mehr? Wenn schon Kosten, dann bitte bequem. Bei den Bluttests für zu Hause brauchst Du keine Termine für Blutentnahme und Befundgespräch und checkst Deine Wunschwerte wie, wann und sooft Du möchtest.

So kontrollierst Du verschiedene Vitalstoffe, bevor Mangelerscheinungen und Symptome entstehen. Und: Es lohnt sich für Dich! Die Verbesserung Deiner Blutwerte sind mit mehr Gesundheit, Wohlbefinden und Leistungsfähigkeit verbunden.

Mit den Bluttests unserer Anbieter checkst Du einzelne Bereiche (Aminosäuren, Mineralstoffe etc.) oder gleich komplette Gesundheitsbereiche (z. B. Fitness, Übergewicht, Allergien) schnell und unkompliziert ab. Hier ein paar gute Beispiele für Kombikits, die ich für Dich herausgesucht habe:

Fazit

Regelmäßige Blutanalyse beugen Krankheiten und Mängeln vor. Neben kleinem oder großem Blutbild gehören bei Krankheitsverdacht auch Fette, Hormone, Entzündungs- oder Tumormarker zur ärztlichen Routinekontrolle.

Der Check auf Vitamine, Aminosäuren, Mineralstoffe, Hormone und Enzyme ist jedoch auch beim Arzt oft als IGeL zu berappen. Mit Bluttests für zu Hause klärst Du Deine Wunschparameter ab, bevor Symptome entstehen. Du sparst Wege und Termine und checkst genau die Werte, die Du magst. Befund und Empfehlungen inklusive.

Wo kann ich eine Blutanalyse machen lassen?

Eine Blutanalyse machst Du im Zuge der Vorsorgeuntersuchung beim Arzt. Unabhängig davon kannst Du viele Werte auch mit den Bluttests für zu Hause kontrollieren. Denn viele Positionen sind keine Kassenleistung und daher ohnehin selbst zu bezahlen.

Ist meine Blutanalyse eine Kassenleistung?

Kosten für die Blutanalyse werden nur bei ärztlicher Anordnung und Indikationsstellung (es muss nötig sein) von den Kassen übernommen. Für Blutparameter, die außerhalb dieser Range liegen, kommst Du meist selbst auf.

Wie wird eine Blutanalyse durchgeführt?

Nach Festlegen der Parameter wird eine Blutabnahme durchgeführt. Im Labor oder von Dir selbst mit Deinem Zuhause-Test. Nach Auswertung in zertifizierten Laboren erfolgt entweder ein ärztliches Befundgespräch oder Du erhältst Deine Resultate samt Interpretation und Empfehlung online.

Kann ich einen Bluttest auch zu Hause durchführen?

Neben ärztlich angeordneten Blutabnahmen gibt es auch Bluttests für zu Hause. Bei den online bestellbaren Tests entnimmst Du ein paar Tropfen Blut aus deiner Fingerkuppe und schickst die Probe zurück. Nach einer Analyse in zertifizierten Labors bekommst Du die Ergebnisse sowie konkrete Empfehlungen online.

Das könnte dir auch gefallen…

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.